Das Thema Glück auf der EXPO 2015


Submitted by GHO Deutschland on Mi, 11/19/2014 - 20:29

Mailand wird 2015 die Weltausstellung Expo beherbergen und im Vordergrund stehen dabei Nachhaltigkeit und der Umgang mit den vorhandenen Ressourcen unserer Erde. Da zur Nachhaltigkeit unserer Lebensweise und unseren geistigen Ressourcen auch Glück und Lebensqualität zählen, ruft das Forschungsinstitut Polo Lionello Bonfanti – E. di C. Spa zusammen mit den Expo-Organisatoren und der politischen Administration der Toskanaregion zu Vorschlägen auf, wie Glück und Lebensqualität erhöht werden können. Die eingereichten Projektvorschläge zu Glück und Lebensqualität und deren Ergebnisse werden auf vier internationalen Konferenzen zwischen Januar und Oktober 2015 präsentiert. Die wissenschaftlichen Projekte zur Verbesserung der Lebensqualitäts- und Glückslevel werden währenddessen von einer Jury aus Professoren verschiedener italienischer Universitäten bewertet. Aus vielfältigen Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Wirtschaft, Politik, Umwelt, Ethik, Kultur, Öffentliche Einrichtungen, Sicherheit, Individuelle Lebenszufriedenheit, Forschung, Einkommensungleichheit, Medien oder Ernährung konnten Projektvorschläge eingereicht werden.

Dabei soll letztlich wiederbelebt werden, was die Toskana vor 500 Jahren zur Zeit der Renaissance ausgezeichnet hat: Bildung und florierender Handel (beides soll durch diese Präsentationen und Diskurse neu entfacht werden). Die Global Happiness Organization Deutschland setzt bei diesen Punkten an und hat einen Vorschlag eingereicht, der sowohl Bildung als auch Handel tangiert. Der Projektvorschlag beinhaltet ein Konzept zu einem Schulungs- und Trainingsprogramm, dass Firmenmitarbeiter bzw. Teams und Gruppen nicht nur klassisch in Teambuilding-Maßnahmen zusammenbringt und motiviert, sondern darüber hinaus auch Erkenntnisse aus der Glücksforschung beinhaltet. Damit können die Teams mit Hilfe von Methoden der Positiven Psychologie, der Persönlichkeitsanalyse und soziologischen Forschungsergebnissen stärker in ihrer persönlichen Entwicklung hin zu mehr Glücksempfinden und einer besseren Arbeitsatmosphäre gebracht werden. Die Inhalte des Lern- und Aneignungskonzepts bestehen u.a. aus Achtsamkeits- und Entspannungstraining am Arbeitsplatz, den Umgang mit Wertschätzung für andere und sich selbst (Respekt, Anerkennung der Meinung anderer und Kommunikationsregeln für den Alltag und den Umgang mit Stress), Ergebnissen der Resilienzforschung, Dankbarkeits-Tagebüchern über erfolgreiche Arbeitsprojekte und nette Kollegen, etc.

Neben dem Projektvorschlag für die Expo 2015 hat die Global Happiness Organization Deutschland außerdem dieses Konzept in leicht abgewandelter Form auch beim Center for Positive Marketing der Fordham Universität (New York City) eingereicht, die im März 2015 eine Konferenz im Bereich Positive Marketing veranstaltet. Damit beschreiten wir den Weg der angewandten Wissenschaft, die nicht nur reinen Forschungszwecken dient, sondern auch den Menschen im Alltag von Nutzen sein kann. Das ist ebenso das Ziel der vierten Positive Marketing Konferenz der Fordham Universität.

Generelle Infos zu den Expo Konferenzen “Tuscany: a Global Laboratory for Quality of Life” finden Sie unter http://www.pololionellobonfanti.it/tuscany-quality-of-life/

Unseren Projektvorschlag beim Center for Positive Marketing der Fordham Universität finden Sie unter http://positivemarketing.ideascale.com/a/dtd/A-applied-training-concept…